Waren die Nazis eigentlich rechts?

 

Waren die Nazis eigentlich rechts oder links?

Man könnte sagen, diese Frage ist nicht wichtig, sie waren schrecklich. Aber Begriffe können Fakten schaffen.

Das Wort Nationalsozialismus enthält den Begriff Sozialismus, kann uns dieser Gedanke auf eine richtige Idee bringen? Von den bürgerlichen und feudalen Schichten wurde der Nationalsozialismus gegenüber dem aufkommenden Kommunismus als das geringere Übel betrachtet. Das wird häufig als Argument ins Spiel gebracht. Vielen Menschen unbekannt ist die Tatsache, dass HJ und BDM in vieler Hinsicht einer Anti Establishment Bewegung entsprachen. Zum Beispiel waren sexuelle Kontakte außerhalb der damals noch weitgehend bestehenden moralischen Ächtung selbstverständlich. Auch Dinge wie die Aktion: „dem Führer ein Kind schenken“ waren jedem Konservativen ein Gräuel.

Konservativ waren die Nazis also offensichtlich nie, sie hatten keine Tendenz Teile des Feudalismus zu bewahren, auch hatten sie vor Besitz wenig Respekt. Wie kommt es also, dass die Vorstellung, dass die Nazis rechts sind vielen als Selb verständlich gelten würde? Ich glaube das hat viel damit zu tun, dass die Amerikaner bzw. die Siegermächte nach dem Zweiten Weltkrieg sich beim Herstellen der Nachkriegsordnung auf die Überlebenden Sozialdemokraten und Kommunisten stützen mussten. Wenn die Amerikaner eine Ordnung in einer Stadt oder einem Dorf nach dem Zusammenbruch herstellen wollten, konnten sie sich natürlich nicht auf die bestehenden Nazistrukturen stützen, die einzige Alternative waren gewerkschaftliche, sozialdemokratische oder kommunistische Strukturen, die die Naziherrschaft überlebt hatten. Der Preis, der für diese pragmatische Überlegung bezahlt wurde, bestand darin, dass russische bzw. sowjetische Gräuel ignoriert beziehungsweise klein geredet wurden.

Die Folge dieses Vorgehens war einerseits, dass im Volksempfinden Links als tolerant und humanistisch empfunden wurde, dass die Gräuel und die Toten der als links empfundenen Regime wenig ins Bewusstsein kamen. Nachdenken darüber wurde als revanchistisch oder als einen Versuch den Nationalsozialismus zu verharmlosen erlebt. Es ist natürlich nicht falsch, dass man ein solches Nachdenken auch verwenden konnte um den Nationalsozialismus zu entschuldigen aber das spricht nicht gegen dieses Nachdenken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.